Efteling, eine Welt voller Wunder

Unvergessliche Momente und faszinierende Attraktionen erwarten Jung und Alt im größten Freizeit -und Vergnügungspark der Niederlande.

Als  offizielles Gründungsdatum des 1935 als Sport- und Wanderpark eingerichteten Efteling wird heute der 31. Mai 1952 angesehen. An jenem Tag wurde der wunderschöne Märchenpark eröffnet.

Im Märchenwald  begegnen einem Riesen und Trolle, der kleine Däumling, Dornröschen , Pinocchio, ein Drache und noch so manch eine andere märchenhafte Gestalt, und das Hexenhaus aus Hänsel und Gretel lädt ebenso wie der Turm von Rapunzel zu einer Besichtigung ein.

Die Größeren kommen in der Villa Volta, einem Haus, in dem sich alles um sich selbst dreht, dem fliegenden Holländer, dem Spukschloss, der Python- Achterbahn oder dem Baron, einer alten Goldmine, in dem es es im senkrechten Fall in 35,5 Meter Tiefe geht(Wer erwischt ein Stück vom Gold?),  mit Sicherheit auf ihre Kosten. 

Eine Wildwasserfahrt bringt den Mutigen ins Land der Inkas,ein 100 Jahre altes Dampfkarussel  lässt Groß  und Klein tief in die Welt der Nostalgie eintauchen, und das Efteling- Museum ist ein Archiv geheimer Wunder.Und wer Papier dabei hat, sollte unbedingt der immer hungrigen Familie Holle Bolle Gijs  einen Besuch abstatten.

Die Themenfahrt Fata Morgana  entführt den Reisenden in die geheimnisvolle Welt des Orients, in der ein Riese die Schätze des Sultans bewacht und auf dem Basar hat man die Möglichkeit, Kostbarkeiten aus dem Morgenland zu erstehen.

In die zauberhafte Welt der Elfen und Trolle geht es mit der Themenfahrt durch die Droomvlucht. Hier werden Träume wahr, wenn Einhörner zum Leben erwachen und geheimnisvolle Städte in der Dunkelheit vorüberschweben.

1990 zog das Volk von Laaf in Efteling ein. Heute bewohnt das lustige Völkchen  das Laafendorf, dort kann man es beim  Werkeln, Brotbacken und musizieren beobachten, oder auch ganz einfach bei einem  wohlverdienten Nickerchen.

Bild 062

Tauchen Sie ein und lassen Sie sich verzaubern!

In Efteling ist für das leibliche Wohl  bestens gesorgt, egal ob Pfannkuchen, mittelalterliches Dinner oder nur mal eben einen Imbiss auf die Schnelle. Übernachten kann man im Efteling- Hotel oder man mietet kurzerhand ein Ferienhaus oder Appartment , denn für nur einen Tag hat der Freizeitpark eigentlich zu viel zu bieten.

Weitere Informationen unter:

https://www.efteling.com/de

Inspiriert durch das Volk von Laaf

Unter den geschickten Händen der Künstlerin Rianne Bartmann- Lucius entstehen traumhafte Gestalten. Kobolde, Trolle und Hexen füllen die Regale in dem kleinen Atelier. Inzwischen ist noch ein Ghul hinzugekommen, eine Inspiration durch die Gruselkomödie “Willkommen im Luhg Holiday“ von Christine Erdic.

IMG_0901

Rianne modellierte auch den Kobold Nepomuck für das Kochbuch“Zauberhafte Gerichte aus der Koboldküche”.

CIMG0307

„1990 Hat sich in der Efteling das Volk van Laaf niedergelassen, diese Figuren haben mich so inspiriert das ich zuhause sofort losgelegt habe. Daraus ist dann mein erster Troll entstanden. Die Gesichter ähneln sich ein wenig, nur das Volk van Laaf hat eine größere Nase, und natürlich größere Ohren und Trolle haben nur 4 Finger und 4 Zehen. Und man darf den Schwanz nicht vergessen“, so  die Künsttlerin.

Ich

Momentan tut sich wieder etwas sehr Geheimnisvolles im Srunzertaler Atelier. Diesmal handelt es sich um ein recht umfangreiches Projekt in Zusammenarbeit mit der Autorin, da darf man schon einmal gespannt sein. Mehr wird allerdings noch nicht verraten.

Die sympathische Künstlerin aus Holland, die seit 1988 Puppen und Fantasiefiguren modelliert, lebt heute im schönen Sauerland. Besucher sind herzlich willkommen im Atelier, allerdings nach telefonischer Absprache.
Infos unter http://www.laurina-bartmann-lucius.de/

 Zauberhafte Gerichte aus der Koboldküche

Was steht wohl bei einem Kobold alles auf dem Speiseplan? Nepomuck gewährt Einblick in seine Küche und verrät so manches bisher geheim gehaltene Rezept. Die Gerichte sind ein wahrer Gaumenschmaus. Darüber hinaus hält das Büchlein noch ein paar Überraschungen parat. Nepomuck wünscht gutes Gelingen und ganz viel Spaß!

image

Taschenbuchausgabe

http://tinyurl.com/nmwv7at

e-book

http://tinyurl.com/omngf6g

Rezeptbeispiele aus dem Buch:

Des Kobolds Taler glänzen hell
und jeder isst ganz schnell,
in Windeseile sind die Teller leer,
doch in der Pfanne ist zum Glück noch
mehr.

 Kobolds Goldtaler

Zutaten:
200 g Hörnchennudeln
5 Eier
1 gelbe Paprika
4 Scheiben gekochter Schinken
6 Scheiben Gouda
6 Scheiben Salami
8 El Mehl
2 El Tomatenmark
Kräutersalz
Öl zum Ausbraten
Die Hörnchennudeln kochen.
Eier, Tomatenmark und Mehl verrühren.
Die restlichen Zutaten in kleine Würfel schneiden und
alles mit den Nudeln vermischen, mit Kräutersalz abschmecken.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Löffel kleine
Häufchen in die Pfanne setzen, leicht platt drücken
und auf niedriger Stufe von beiden Seiten backen. Die
Taler aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp
legen.
Heiß servieren.

 Guten Appetit!

So ein Punsch aus leckrem Saft,

gibt dem müden Kobold wieder Kraft.
Gib Honig, Zimt und Sahne noch dazu,
leer ist das Glas im Nu.

Punsch für kleine Kobolde

Zutaten:
½ Liter schwarzer Tee
½ Liter roter Traubensaft
½ Liter Orangensaft
3 El Waldhonig
1 Zimtstange
1 Becher Schlagsahne
Den Tee aufgießen und mit der Zimtstange 5 Minuten
ziehen lassen.
Danach durchsieben und den Honig dazugeben.
Nach dem Erkalten den Saft hinzufügen.
Die Sahne steif schlagen und auf den in Gläser verteilten
Punsch geben.

Mehr leckere Rezepte gibt es in dem Kochbuch!!!

Infos unter:

http://christineerdic.jimdo.com/

This entry was posted in Bücher, Guhl, Kobold, Kobold Rezepten, Nepomuck and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.