Hexen-Trolle

Mittelalter und Hexen-Trolle

Zum Mittelalter gehören natürlich auch Hexen.
Die Hexen-Trolle sind ganz liebe Zauberinnen. Sie beweisen immer wieder aufs Neue, dass sich die Zauberkunst ohne großen Aufwand anwenden lässt.
 Ihr Hexenbesen wird für mehrere Tätigkeiten verwendet. Sie fliegen damit, nutzen dem Besen zum fegen und als Kochlöffel wird er auch genommen.
Deswegen sollte man sich nie von einem der Hexentrolle zum Essen einladen lassen.

Das Haus der Hexen-Trolle

Hexen-Trolle leben oft in Höhlen. Höhlen sind schalldicht und daher brauchen Sie keine Angst zur haben das ein Nachbar  das laute Aufsagen von Zauberformeln hört.
Oft leben sie zusammen mit einem Drachen oder einer Schlange.

CIMG7374

Edelsteine / Kräuter

Hexen-Trolle schätzen Edelsteine. Sie benutzen die als Talisman der auf magische Weise schützen soll aber sie geben den Hexen-Trollen auch extra Zauberkräfte.
Umso mehr Edelsteine umso besser.
Sie haben auch immer irgendein Kraut dabei was hilft gegen Erkältung, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen oder andere Wehwehchen.
Wenn man morgens wach wird und man ist wieder fit, dann kann man davon ausgehen das einer meine Hexen-Trolle  da gewesen ist und hat heimlich ein Kraut in dein Trinken oder Essen getan.
Sie kochen aus verschiedenen Kräutern sehr wirksame Tropfen oder Getränke.
Zum Beispiel Rachensirup das Honig und Zitrone enthält.
Aber die genaue Zusammenstellung kennen nur meine Hexen-Trolle.

CIMG7081

Wie erkennt man einen Hexen-Troll.

Ganz leicht, denn die Hexen-Trolle haben alle einen buschigen Schwanz und Sie haben nur 4  Zehen und 4 Finger. Sie tragen meistens Edelsteine mit sich oder Kräuter.